Projekte 2012

B14_s
Am 19.Juni fanden die alljährlichen Afrikatage von VivAHumanidad an unseren Partnerschulen in Brandenburg statt. Dieses Jahr konnten wir Ben von den Ohrbooten mit Freestyle-Rap-Workshop und Tayfun (Percussion u.a. bei Seeed und Herbert Grönemeyer) mit Trommelworkshop für den Aktionstag gewinnen. Die Veranstaltungen fanden reges Interesse und der anschließende Spendenmarathon erbrachte neue Mittel für unsere Projekte in Äthiopien.

Vor 40 Jahren waren noch 40 Prozent der Landfläche Äthiopiens mit Wald bedeckt, heute sind es knapp drei Prozent. Die Infolge des Klimawandels zunehmenden Wetterextreme, ausgedehnte Dürren im Wechsel mit kurzen aber heftigen Regenperioden, sorgen immer häufiger für Überschwemmungen, wobei fruchtbare Bodenschichten abgetragen werden. Anhaltende Rodungen durch ausländische Großplantageninvestoren bedrohen zusätzlich das Leben der einheimischen Landbevölkerung für die Holz traditionell der wichtigste Rohstoff ist. Es dient als Feuerholz zum Kochen und als Baummaterial für Hütten und Werkzeuge. Auch im Gebiet der Koyo-Schule, das einst von Wald bedeckt war, ist der Rückgang des Baumbestandes dramatisch und führt zur Erosion der Böden. ..

OneTree

VivaHumanidad e.V. hat daher in Zusammenarbeit mit der Koyo-Schule, dem Gemeinderat und einem lokalen Umweltexperten das Baum-Projekt „One Tree for the Future“ entwickelt, das in den nächsten Jahren den Schwerpunkt unserer deutsch-äthiopischen Schulpartnerschaften bildet.